Scheibenbremse und elfKw-Getriebemotor

Für alles, was rund um das Thema Scheibenbremsen problematisch sein kann: eiernde Flansche, Scheiben die in die Gabelbeine ragen, etc

Scheibenbremse und elfKw-Getriebemotor

Beitragvon bautiger1 » So Jul 17, 2011 2:40 pm

Hallo allerseits, ich hatte beim Umbau folgendes Problem: der Motor hing mit den Speichenköpfen an der Bremszange fest (Magura Luise, 160 mm). Verschiedene Fahrradhändler gefragt, leider Fehlanzeige. Man wollte mir ernsthaft zumuten, zurück zu Felgenbremsen zu gehen! Abhilfe brachte die Montage einer größeren Scheibe (180 mm). Dadurch rückte die Bremszange radial nach außen und jetzt reichte es. Grüße von Micha
Abstand-Bremszange-Motor-web.jpg
Abstand-Bremszange-Motor-web.jpg (171.41 KiB) 15635-mal betrachtet
bautiger1
 
Beiträge: 3
Registriert: So Jul 17, 2011 9:23 am

Re: Scheibenbremse und elfKw-Getriebemotor

Beitragvon zoxy » Di Aug 30, 2011 9:02 pm

Ich hatte dasselbe Problem. Da meine Luise bereits ca. acht Jahre auf dem Buckel hat, war es ziemlich schwierig einen passenden Adapter für Scheibenbremsenaufnahme zu finden. Auch ich habe die 160er Scheibe durch eine 180er ersetzt und bin dann auf eine ausgedehnte (etwas mehr als 2000 km) Radtour gegangen. Gegen Ende der Tour merkte ich, dass die Bremsbeläge am Ende sein mussten, obwohl sie ebenfalls kurz vor Beginn der Tour gewechselt worden waren. Des Rätsels Lösung: Die 180er-Scheibe war etwas zu klein, nur etwa 2/3 des Belages waren abgeschliffen, das oberste Drittel hatte keinen Kontakt mit der Bremsscheibe. Ich konnte dann bei dem Händler, der mir den Adapter und die Scheibe verkauft hatte, die Scheibe gegen eine andere gebrauchte 190er-Scheibe gratis umtauschen. Jetzt scheint alles okay zu sein, wenn man davon absieht, dass die neue Scheibe beim Bremsen pfeift, so dass ich mir nun eine Hupe erspare. ;)
zoxy
 
Beiträge: 6
Registriert: Di Aug 30, 2011 8:47 pm


Zurück zu Scheibenbremsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron