LiMn Standard-Akkus PDF Drucken E-Mail
Als bewährten Standardakku für 250W Motoren (und evt auch für 500W Motoren) bieten wir LiMn Akkus mit Panasonic Zellen (genau Zellchemie: LiNiMnCoO2) an.
 
Diese Akkus bieten wir in 3 Bauformen an:
  1. Gepäckträger-Form incl Spezial-Gepäckträger mit Einschub
  2. Flaschenform incl stabilem Flaschenhalter für Schellen- und Schraubbefestigung
  3. Ziegelform für variable Montagemöglichkeiten und Packtaschen-Aufbewahrung
Die Akkus "Ziegelform" können mit einer Rahmenklammer am Rahmen abschließbar montiert werden können, und zwar wahlweise:
  • mit einer Art "Rohrschelle" für Montage an einem beliebigen Rahmenrohr (meist Sattelstütze, Sattelrohr oder Unterrohr)
  • mit einer Gegenplatte (wie zb einer Gepäckträgerplatte), zb bei Rahmen mit tiefem Einstieg, wo man den Durchstieg freihalten möchte
  • oder ohne Befestigung für die Aufbewahrung in der Packtasche oder auch Lenkertasche (die 2kg Gewicht sind hier meist akzeptabel
Alle diese Akkus kommen wahlweise mit einem kleinen, lüfterlosen 1.3A oder 2.35A Ladegerät, einem Ein/Aus-Schalter am Pack, einer Ladezustandskontrolle mit LEDs, einer automatischen Abschaltung bei Überstrom (25A), und 2 zusätzlichen Schmelzsicherungen (über den verschraubten Deckel zugänglich).
 
Vorteile gegenüber LiFePo4:
  • erheblich geringeres Gewicht (14.0Ah: 2.3kg statt 5.5kg)
  • abschließbare Montagemöglichkeit am Rahmen
  • preisgünstiger
 
Nachteile gegenüber LiFePo4:
  • nur eingeschränkt "kaltstartfähig" - dh bei Lagerung <5° sollte der Akku vor dem Start aufgewärmt werden, dh im Zimmer gelagert werden. Bei der Fahrt selbst ist die Temperatur egal.
  • Spannung bricht über den Entladeverlauf stärker ein (schlechtere "Spannungslage"). Typisch hat ein LiMn pack bei 50% Entladung ca 35V, ein LiFePo4 Akku 38V. Das kann relevant für Sie sein oder auch nicht - aber es sollte gesagt sein.
  • dzt nur bis 20A Stromfestigkeit erhältlich, also für 22A Controller nur dann geeignet, wenn nicht oft und lange bergauf gefahren wird (kann man evt durch Parallelschaltung zweier Akkus umgehen, die aber beim Entladen möglichst gleichen Ladestand haben sollten).
 
Masse und Gewichte (Ziegelform):
Akku 123x92x180mm, ca 2.3kg
Rohr-Montage-Adapter ca 0.25kg 
Ladegerät 2.35A: 60x115x30, 0.6kg 
 
Kapazitäts-Varianten:
 
Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan. Waren vor wenigen Jahren 9.0Ah der Standard, sind es heute bereits 14.0Ah bei gleichem Gewicht. Damit dürfte allerdings vorläufig das Ende dieser Entwicklung erreicht sein.
  • 9.0Ah: nicht mehr erhältlich
  • 11.6Ah: nicht mehr erhältlich
  • 13.6Ah: nur mehr Restposten
  • 14.0Ah: der Standard derzeit

Ladestandsanzeige
Die Ladestandsanzeige eines Akkus gehört zum wichtigsten Zubehör beim Elektrofahrrad überhaupt. 
Unsere Standard-Akkus enthalten daher einen Datenprozessor, der über einen kleine Tachodisplay-ähnlichen abklippbaren Monitor wichtige Daten am Lenker anzeigen kann:
  • Ladestand in % (viel genauere Anzeige als die üblichen 25%-Schritte eines Displays!)
  • Anzahl der Ladezyklen - wichtig beim etwaigen Gebrauchtkauf
  • Akku-Temperatur - wichtig beim Laden im Sommer, und beim Fahren im Winter
  • Spannung in V
  • über einen Standard-Magnetaufnehmer kann auch die Geschwindigkeit angezeigt werden, der Laufradumfang kann eingestellt werden.

Anmerkung: dieser Datenmonitor kann dzt nur in Verbindung mit diesen Panasonic-Standard-Akkus verwendet werden. Für die von uns gebauten Hochstrom-Akkus ist dzt keine Kopplung möglich (wir arbeiten hier an einer Lösung, und hoffen um Lauf des Jahres 2015 noch eine anbieten zu können). Für eine genauere Ladestandsanzeige (als die üblichen 25%-Schritte im Pedelec-Display) haben wir für die Hochstrom-Akkus 3 weitere mögliche Lösungen:

  • ein Leistungs-Messgerät (Wattsup oder Turnigy zb)
  • den MMC-v3 in Verbindung mit einem Mobiltelefon
  • Selbstbau-Lösungen zb mit Spannungs-Messgeräten und evt einer Zener-Diode

 

Gewährleistung

Akkus gelten normalerweise als Verschleissteile, daher gelten oft nur 6 Monate Gewährleistung. Wir gewähren 12 Monate Gewährleistung auf die LiMn-Akkus und Ladegeräte. Bitte klären Sie im Fehlerfall, was kaputt ist: Akku, oder Ladegerät (Ausgangsspannung des Ladegerätes messen, muss ca 42V sein). Im Fehlerfall benötigen wir jedenfalls die Seriennr, bitte schicken Sie diese vorab per mail. Wir kommen dann mit weiteren Austausch-Anweisungen auf Sie zu.